· 

Wie kommt man denn auf die IDEE ?

Modellbau

Noch fehlt der Funke, der überspringt.

Drauflos bauen - ein Modell nach dem anderen.

Intuitiv  , etwas wagen, nicht zuviel planen. Einfach mal loslegen.

Sich trauen. Es darf auch mal daneben gehen.

 

Es entsteht so Einiges , das verworfen wird , Sackgassen tun sich auf .

- die schwierigste Phase des Gestaltens -

 

Da heißt es dranbleiben - weitermachen und ganz wichtig -

Pausen machen und Abstand gewinnen.

Auch in dieser "unproduktiven" Zeit , passiert eine Menge, denn das Gehirn arbeitet weiter im Unterbewußtsein. Freier und ungezwungener als vorher.

Dann kommt ein neuer Gedanke , wie etwas umgesetzt werden kann und dieses erste Modell , das ich mir wieder und wieder anschaue.

 

Das Modell, das genug Potential als Basis für die Entwicklung von Formenreihen hat.

 

Kann das weg ?

Auch hier hilft das Bauchgefühl weiter . Kann ich mit dem Modell weiterarbeiten , muss ich es verändern oder ist es nichts, das mich weiterbringt ? Man muss sich trennen können, von den Modellen, die kein Hochgefühl auslösen.


Folgt dem Projekt , Teilt es mit Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0